Suche

Inhalt

Vorbereitung auf die Schule

Vorbereitung der Kinder auf die Schule


Liebe Eltern,

wir freuen uns darauf, Ihr Kind im nächsten Schuljahr 2021/2022 in unserer Wendenschloß- Schule begrüßen zu können. Im Vorfeld möchten wir Ihnen einige Hinweise geben, die für einen gelungenen Einstieg Ihres Kindes in die 1. Klasse wichtig sind.


1. Zum Schulweg:


  • die Kinder können sich in der Wohnumgebung gut orientieren und haben Kenntnis vom sicheren Schulweg,

  • vermeiden Sie, das Kind täglich mit dem Auto zur Schule zu fahren, denn es lernt dadurch nicht, sich in der Schulumgebung gut zurecht zu finden und die natürliche körperliche Bewegung des Kindes wird eingeschränkt,

  • den Schulweg sollte das Kind sicher bewältigen können (gehen Sie ihn mehrmals gemeinsam mit dem Kind ab, weisen sie auf gefährliche Verkehrsstellen hin, nehmen sie das Kind erst an die Hand, dann darf es selbstständig üben oder Sie führen – Rollentausch)


2. Zum Tagesablauf:


  • gewöhnen Sie das Kind rechtzeitig an bevorstehende Weckzeiten am Morgen und sorgen Sie durch angemessene Schlafenszeiten für einen optimalen Erholungseffekt,

  • vermeiden Sie, dass Ihr Kind übermäßig digitale Medien konsumiert


3. Lernbedingungen:


  • Ihr Kind benötigt zu Hause einen ruhigen, aufgeräumten Lernplatz mit einem eigenen Schreibtisch und ausreichende Ablagemöglichkeiten,

  • das Kind findet sich in der Federtasche zurecht und kennt die Schreibutensilien (Blei-, Filz- und Buntstift, Lineal…),

  • Ihr Kind kann ein Lineal benutzen und verschiedene Stifte in Schreibrichtung am Lineal entlang ziehen,

  • Stifthaltung, Pinselhaltung und Scherenhaltung (Mittelfinger und Daumen) von Anfang an richtig erlernen,

  • Hilfen bei falscher Handhabung bieten Griffhilfen, welche über den Stift gezogen werden oder Stifte mit Dreikantprofil

4. Verhalten in der Schule


  • besprechen Sie mit Ihrem Kind die Verhaltensregeln in der Schule,

  • legen Sie Wert auf höfliche Umgangsformen (z. B. Bitte, Danke, Grüßen)

  • Orientierung zur Toilettenbenutzung in Pausenzeiten,

  • Einhaltung von Hygieneregeln (Hände waschen, Abstand, niesen in die Armbeuge),

  • besprechen Sie gemeinsam wichtige Gesprächsregeln:

  • anderen zuhören können und aufmerksam sein,

  • sich melden, wenn man etwas sagen möchte,

  • nicht dazwischenreden, wenn ein anderer spricht,

  • antworten, wenn man gefragt wird,

  • bei Problemen sollte das Kind so selbstbewusst sein, dass es das Gespräch mit der Lehrerin oder Erzieherin sucht, um Hilfe zu erhalten,

  • Kind sollte Unverstandenes hinterfragen,

  • es verhält sich freundlich und hilfsbereit anderen Kindern gegenüber,

  • es toleriert seine Mitmenschen und deren Meinungen


5. Gespräche mit dem Kind


  • sprechen Sie stets positiv vor dem Kind von der Schule, den Lehrerinnen und Erzieherinnen, um Gewissenskonflikte zwischen Schule und Elternhaus zu vermeiden,

  • führen Sie viele Gespräche, in denen das Kind zusammenhängend

erzählt, nehmen Sie sich die Zeit und hören Sie aktiv zu,

  • Zwischenfragen können helfen, genauere Informationen zu erhalten,

  • achten Sie auf sprachlich richtige Formulierungen Ihres Kindes,

  • sollte das Kind scheinbar größere sprachliche Probleme haben, suchen Sie Kontakt zur Lehrerin, zum Kinderarzt, gegebenenfalls zum Logopäden,

  • da Kinder mit allen Sinnen wahrnehmen, achten Sie bitte darauf, ob Ihr

    • Kind gut sieht und hört (Augen- und Gehörkontrolle),

    • Kinder sollten über einen längeren Zeitraum zuhören können, deshalb lesen sie dem Kind viel vor,

    • lassen Sie auch häufige „Warum- Fragen“ zu und bleiben Sie beim Erklären geduldig,

    • beantworten Sie dem Kind alle Fragen altersgerecht,

    • besprechen Sie mit Ihrem Kind den Umgang mit fremden Personen




    6. Angaben, die das Kind über sich wissen sollte


  • Vor- und Zunamen,

  • sein Alter, Geburtsdatum,

  • Wohnanschrift (Straße und Hausnummer),

  • Name der Schule


7. Schaffung von Lernvoraussetzungen


  • zählen Sie mit dem Kind bis 20 oder weiter vor- und rückwärts, vielleicht möchte das Kind schon rechnen, Buchstaben kennen lernen, schreiben oder lesen, dann unterstützen Sie es in seiner Lernfreude,

  • lassen sie Formen und Farben erkennen,

  • üben Sie mit dem Kind das Schneiden beim Basteln, lassen Sie es malen und modellieren,

  • am PC kann die Tastaturbenutzung zur Entwicklung der Feinmotorik der Hände Fortschritte bewirken,

  • Ihr Kind sollte Kenntnis von Lagebeziehungen in der Umwelt haben

(rechts, links, oben, unten, schräg, dahinter, davor, auf dem Blatt…),

  • Ihr Kind ist in der Lage sich selbstständig und zügig aus- und anzuziehen (Hofpausen, Sportunterricht):

  • kann Schleifen binden,

  • Knöpfe schließen und öffnen,

  • Reißverschlüsse von Jacken und Hosen bedienen,

  • üben Sie mit Ihrem Kind die Handhabung der neuen Mappe: Mappe öffnen, schließen und aufsetzen,

  • Ihr Kind kann Trinkflaschen und Brotdosen selbstständig öffnen und schließen



Vorübungen zum Schreiben- und Lesenlernen: Einsterns Schwester

Verlag: Cornelsen

ISBN: 978-3-06-082212-6 (derzeit für 8,25¤)





Mit freundlichem Gruß

das Team der Schulanfangsphase


Zum Seitenanfang springen